Erster Heimsieg in 2018 endlich gelungen

12.02.18 – Endlich der erste Heimsieg im Jahr 2018 für die Bundesliga-Kegler des VfL Stade! Durch 5:1 Punkte gegen Schwerin und Seedorf gibt der VfL Stade die „rote Laterne“ ab.

VfL Stade – KC Einheit 95 Schwerin 5208:5193, 39:39, 2:1

Die Startachse des VfL Stade mit Bert Maashöfer und Dag Maibaum lieferte sich einen harten Kampf mit den Schweriner Spitzenkeglern Michael Heerkloß und Falko Wachholz. Bert Maashöfer und Michael Heerkloß trennten sich unentschieden mit 880 zu 880 Holz. Dag Maibaum gewann mit 875 zu 865 Holz gegen Wachholz. Eine 10 Holz-Führung nach der Startachse hatte es lange nicht mehr gegeben.

Die neu formierte Mittelachse mit Torsten Walter und Ralf Boldt kämpfte verbissen um jedes Holz gegen Steffen Mathia und Reinhard Dallmann. Den Durchgangsbestwert erzielte hier der Schweriner Dallmann mit 868 Holz. Die Stader Torsten Walter mit 861 und Ralf Boldt mit 856 Holz folgten dahinter. Steffen Mathia konnte da mit erzielten 847 Holz nicht mithalten. Trotzdem war bei einer 12 Holz Führung für den VfL Stade nach der Mittelachse noch alles möglich.

Die Stader Schlussachse mit Ralf Schmidt und Bernd Heidtmann sollte den Sieg jetzt einfahren. Doch hier gab es Licht und Schatten.

Während Ralf Schmidt hervorragend spielte, brachte sich Bernd Heidtmann durch viele Fehler um ein gutes Ergebnis und so blieb es bis zu den letzten Würfen spannend. Ralf Schmidt beendete sein Spiel mit dem Tageshöchstholz von 889 gegen Holger Trojahn mit 864 Holz. Bernd Heidtmann unterlag mit 843 Holz deutlich gegen Matthias Bernotat mit 869 Holz. Damit blieben die beiden Spielpunkte für den Sieg in Stade. Der Zusatzpunkt ging jedoch verdient nach Schwerin.

VfL Stade – SVL Seedorf 5248:5133, 47:31, 3:0

Am Sonntag wollte man sich erneut einen Heimsieg erspielen. Wie am Vortag begannen Bert Maashöfer und Dag Maibaum für den VfL Stade.

Mit überragenden Ergebnissen machten beide es in der Startachse bereits den Seedorfern unmöglich, noch an einen Auswärtssieg zu glauben. Bert Maashöfer mit 890 und Dag Maibaum mit 891 Holz siegten klar gegen Matthias Metzdorf und Norbert Witzel mit 855 und 851 Holz. Nach der Startachse führte der VfL Stade ungewöhnlich hoch mit 75 Holz.

In der Mittelachse konnten die Stader dann das Niveau nicht mehr ganz halten. Ronald Kagelmann unterlag Hans Fulczynski mit 838 zu 843 Holz. Ralf Boldt hingegen spielte sehr starke 878 Holz gegen Max Jannasch mit 863 Holz. Damit war der erneute Heimsieg schon sicher, nur der Zusatzpunkt war noch vakant.

In der Schlussachse konnte niemand dem Tages besten Ralf Schmidt mit erzielten 896 Holz folgen. Die Seedorfer Frank Wilke und Rainer Pagels mühten sich redlich, doch am Ende standen nur 864 und 857 Holz im Wettkampfprotokoll. Jetzt war es an Torsten Walter, den Zusatzpunkt einzufahren. 852 Holz mussten fallen und mit 855 Holz übertraf er diese Marke.

Damit blieb auch der Zusatzpunkt in Stade und das Endergebnis lautete endlich einmal 3:0 für den VfL Stade.

1. ETV/Phönix Kiel 722 : 526   37 : 11
2. SV 90 Fehrbellin 697 : 551   33 : 15
3. Rivalen Hannover 701 : 547   31 : 17
4. Oberschöneweide 687 : 561   30 : 18
5. Oldenburg/Holstein 654 : 594   30 : 18
6. Hertha BSC Berlin 656 : 592   29 : 19
7. SVL Seedorf 627 : 621   25 : 23
8. Einheit Schwerin 596 : 652   20 : 28
9. Bl.W. Stavenhagen 577 : 671   18 : 30
10. Hansa Stralsund 557 : 691   15 : 33
11. VfL Stade 512 : 736   10 : 38
12. KSC Ilsenburg 502 : 746   10 : 38

VfL Newsletter

Tragen Sie sich jetzt für unsere Newsletter ein!

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

Kontakt

VfL von 1850 e.V. Stade
Ottenbecker Damm 50
21684 Stade

Tel.: 04141 – 621 27
Fax: 04141 – 621 29

info@vfl-stade.de
www.vfl-stade.de

Öffnungszeiten:  
Montag - Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr
Montag: 15:00 - 18:00 Uhr

Partner

  • Stade
  • Hasselbring
  • Lindemann
  • Spreckelsen
  • SPK-SAL
  • Stadtwerke
  • OIL
  • AOK
Verein für Leibesübungen von 1850 e. V. Stade
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen