Basketballer gehen mit Sieg in die Pause

03.03.20 – Der VfL Stade geht mit einem Sieg in die kurze Verschnaufspause. Mit 81:75 schlagen die Basketballer von Trainer Joan Rallo Fernández auswärts die Weser Baskets Bremen BTS Neustadt.

Fernández behielt dabei Recht mit seiner Prognose, den Tabellenletzten der 1. Regionalliga Nord nicht zu unterschätzen: Bremen hielt gut mit und kam am Ende bis auf sechs Punkte an den VfL heran. Weiter geht es für den VfL erst am 14. März im Derby gegen die TSG Bergedorf.

„Unsere Offensive war dieses Mal besser als die Defensive“, sagt Trainer Fernández. Insbesondere in der ersten Hälfte wurde der VfL dabei seiner Favoritenrolle gerecht: Mit 49:31 ging Stade mit klarer Führung in die Pause. Die Offensive zeigte sich insgesamt stark: Fast 40 Prozent aller Würfe fanden ins Ziel, die Drei-Punkte-Trefferquote lag mit gut 33 Prozent ebenfalls etwas über dem Durchschnitt.

Stade lässt in Hälfte zwei nach

In der zweiten Hälfte zeigte Bremen, dass durchaus mit ihnen zu rechnen ist: Stade ließ nach, die Weser Baskets entschieden das dritte und vierte Viertel für sich. Schlussendlich gab Stade die Führung aber nicht mehr aus der Hand und siegte mit sechs Punkten Vorsprung. Verzichten musste das Team dabei auf Point Guard Nate Gherezghihier, der im Spiel gegen Wolmirstedt einen Schlag abbekommen hat und daher ausfiel. Voraussichtlich wird er die Mannschaft aber bald wieder unterstützen können. Auch Assistenz-Trainer Arth Pañares war gegen Bremen nicht mit dabei.

Bester Stader Spieler auf dem Platz war erneut Nil Angelats, der mit 21 Punkten und drei Drei-Punkte-Würfen erneut eine starke Leistung zeigte. Auch Gian Luca Facchini überzeugte mit 18 erzielten Punkten. Die Weser Baskets nutzen die Schwächen in der Stader Defensive aus und zeigten sich ebenfalls durchweg treffsicher. Bester Werfer auf dem Platz war ihr Center Nick Hein mit 22 Punkten.

Für den VfL steht jetzt ein spielfreies Wochenende bevor, ehe es in die letzten vier Saisonspiele geht. „Es war eine lange Saison. Wir brauchen diese Pause, um vor mental noch einmal Kraft zu tanken für die letzten vier Spiele“, sagt Fernández. Zum Abschluss der Saison stehen für den VfL die TSG Bergedorf, Tabellenführer Eimsbütteler TV, Aschersleben Tigers und der TSV Neustadt auf dem Spielplan. Weiter geht es übernächstes Wochenende, am 14. März um 18 Uhr im Derby gegen die TSG Bergedorf.

Die Statistik

Spielverlauf: 20:11 (1. Viertel), 29:20 (2. Viertel), 14:18 (3. Viertel), 18:26 (4. Viertel)
VfL Stade (Punkte/Dreier): Angelats (21/3), Facchini (18/4), Villamil (11/0), Giebel (11/3), McCarter (11/0), Kleinkes (6/0), Ruppert (3/0)
Nächstes Spiel: TSG Bergedorf – VfL Stade (Sonnabend, 14. März 18 Uhr)
Quelle: Stader Tageblatt
Foto: Elsen

VfL Newsletter

Alle Infos rund um unseren Verein direkt ins Postfach? Tragen Sie sich jetzt für den VfL-Newsletter ein!

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

Kontakt

VfL von 1850 e.V. Stade
Ottenbecker Damm 50
21684 Stade

Tel.: 04141 – 621 27
Fax: 04141 – 621 29

info@vfl-stade.de
www.vfl-stade.de

Öffnungszeiten:  
Montag, Mittwoch, Freitag 09:00 - 12:00 Uhr
Montag, Donnerstag 15:00 - 18:00 Uhr

 

Partner

  • Stade
  • Hasselbring
  • Lindemann
  • Spreckelsen
  • SPK-SAL
  • Stadtwerke
  • OIL
  • AOK
Verein für Leibesübungen von 1850 e. V. Stade
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen