Basketballer setzen nach Auswärtsniederlagen auf den Heimfaktor

29.01.19 – Die Regionalliga-Basketballer des VfL Stade haben mit 70:78 bei den BSC Rendsburg Twisters verloren. „Wir haben kein gutes Spiel gemacht“, sagte VfL-Trainer Juan Rallo Fernández, der aber angesichts der Verletzungssorgen Verständnis zeigte.

Vor drei Wochen erst hatte sich Spielmacher Francesc Iturria einen Kreuzband- und Meniskusriss zugezogen und sich ins ohnehin schon große Stader Lazarett eingereiht.

Stade startete gut in die Partie und entschied das erste Viertel für sich. Im Laufe des zweiten und dritten Viertels geriet der VfL dann allerdings deutlich in Rückstand. Mit schnellen Positionswechseln und clever gestellten Blöcken brachten die Gastgeber die VfL-Verteidigung immer wieder in ungünstige Verteidigungssituationen und versenkten mehr als die Hälfte ihrer Würfe von jenseits der Dreipunktelinie. Außerdem verteidigte Rendsburg konzentriert. „Aus meiner Sicht hat Rendsburg die beste Defensive der Liga“, zollte Fernández dem Gegner Respekt. Dennoch habe seine Mannschaft gerade in den letzten Minuten des Spiels Möglichkeiten gehabt, die Partie noch zu drehen.

Bester Werfer der Stader war Janis Stielow, der 20 Punkte erzielte. Die zweitbeste Punkteausbeute auf VfL-Seite erreichte ein Neuzugang: Maximilian Mayer (Foto) fügte sich bei seinem Debüt für den VfL gut ein und erzielte 19 Punkte; unter anderem landeten fünf seiner acht Drei-Punkte-Würfe im Korb. Der ehemalige Junioren-Nationalspieler ist gerade vom Regionalligisten USC Freiburg nach Stade gewechselt und stand insgesamt 20 Minuten lang auf dem Feld. Nach einer langwierigen Rückenverletzung, aufgrund derer der 20-Jährige die gesamte Spielzeit 2017/2018 verpasste, hat er die Reha in Freiburg absolviert und dort wieder mit dem Basketballspielen angefangen. Nun möchte er wieder durchstarten – da kam der Anruf seines ehemaligen Trainers recht.

Juan Rallo Fernández hat Maximilian Mayer bereits vor drei Jahren beim TV Lich in der dritthöchsten deutschen Spielklasse trainiert. „Ich freue mich, wieder mit meinem alten Coach zusammenzuarbeiten“, sagt Mayer. „Ich werde immer 100 Prozent geben.“

Erstmal freut er sich jetzt auf sein Heimdebüt. „Wir brauchen jetzt einfach das Feuer der VLG-Halle“, sagt Trainer Fernández.

Die Statistik

Spielverlauf: 1. Viertel 20:23, 2. 41:37, 3. 59:48, 4. 78:70

VfL-Spieler (Punkte/Dreier): Lipke, Andres (10), Rosenstein (3), von der Ohe, Stielow (20), Fröhlich (2), Mayer (19), Ruppert (6), McCarter (10)

Nächstes Spiel: VfL Stade - Aschersleben Tigers BC, (Sonntag, 3. Februar, 16 Uhr, VLG-Halle)

Quelle: Stader Tageblatt
Foto: DBB

VfL Newsletter

Tragen Sie sich jetzt für unsere Newsletter ein!

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

Kontakt

VfL von 1850 e.V. Stade
Ottenbecker Damm 50
21684 Stade

Tel.: 04141 – 621 27
Fax: 04141 – 621 29

info@vfl-stade.de
www.vfl-stade.de

Öffnungszeiten:  
Montag - Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr
Montag: 15:00 - 18:00 Uhr

Partner

  • Stade
  • Hasselbring
  • Lindemann
  • Spreckelsen
  • SPK-SAL
  • Stadtwerke
  • OIL
  • AOK
Verein für Leibesübungen von 1850 e. V. Stade
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen