Basketballer knacken 100-Punkte-Marke

06.11.17 – „Das werden über 100 Punkte“, war sich Teammanager Rudi Steinkamp in der hintersten Ecke der Zuschauerränge der Sporthalle des Vincent-Lübeck-Gymnasiums sicher. Es hatte ihn nicht mehr auf seinem Stammplatz direkt am Spielfeld gehalten.

Und tatsächlich: Die Regionalliga-Basketballer des VfL Stade gewannen mit 105:62 gegen die Weser Baskets Bremen. Die gut 250 Zuschauer feierten. Nach vier Niederlagen in Folge, dem Auswärtssieg in der Vorwoche und nun diesem Feuerwerk herrschte am Sonntag gelöste Stimmung bei den Stader Fans und Spielern.

Auf Stader Seite gab es nur strahlende Gesichter. Manager Steinkampf lobte den großen Einsatz, die Spielfreude und die herrlichen Kombinationen. Trainer Paul Larysz lächelte und wird diesen Heimsieg sicher in aller Ruhe in den heimischen vier Wänden aufarbeiten. Er erinnerte an den verpatzten Saisonauftakt, als der VfL Stade die ersten Spiele ohne Not am Ende den Gegnern überließ. Durch eigene Fehler hatten die Stader die Spiele aus der Hand gegeben, verloren nach der Halbzeitpause den Faden.

Basketball mit Spaßfaktor

Aber alle haben weiter hart gearbeitet und fuhren Sonntag den verdienten Lohn ein. Jetzt wurde nach der Halbzeitpause erst richtig Dampf gemacht.

Zu Spielbeginn waren es auch die Hausherren, die das Match dominierten, die Bremer jedoch rückten immer wieder heran. 22:19 und 23:18 endeten die Viertel eins und zwei. Dann revanchierte sich der VfL für die schmachvollen Erfahrungen der ersten Spiele. Die Viertel drei und vier endeten für die Gäste richtig bitter. 29:14 und 31:11. Die nicht so tief besetzte Bank der Gäste musste Kräfte lassen und hatte den Stadern nicht mehr genug entgegenzusetzen.

Kristoffer von der Ohe. „Nach dem Seitenwechsel hatten wir das Tempo hochgeschraubt und die Gäste noch mehr unter Druck gesetzt“, und er betonte: „Einige von uns haben heute genial gut gespielt und steckten die anderen an. Wir hatten richtig Spaß.“

Wie man selbst Aschersleben schlagen kann, hatte Alba Berlin II bereits am Sonnabend gezeigt. Aschersleben kommt in zwei Wochen nach Stade. Dann ist auch Stades Jan-Christian Both wieder dabei. Dem hatte man nach dem Rauswurf in der Vorwoche zwei Spiele Sperre aufgebrummt. Aktuell ist mit den BSW Sixers lediglich eine Mannschaft ohne Punktverlust.

Kommenden Sonnabend müssen die Stader zum Tabelenvierten BBC Rendsburg Twisters.

Die Statistik

Spielverlauf: 1. Viertel 22:19, 2. Viertel 23:18 (45:37), 3. Viertel 29:14 (74:51), 4. Viertel 31:11 (105:62)

Spieler (Punkte): Lipke (2), Andres (15/1 Dreier), Specks (24/1), von der Ohe (6), Stielow (22/1) Bromberg (5/1), Rosenstein (1) Fröhlich (14), Ruppert (4), Sausmikat (12)

Zuschauer: 250

Nächstes Spiel: BBC Rendsburg Twisters – VfL Stade (11. November, 19.15 Uhr)

Quelle: Stader Tageblatt
Foto: Martin Elsen

VfL Newsletter

Tragen Sie sich jetzt für unsere Newsletter ein!

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

Kontakt

VfL von 1850 e.V. Stade
Ottenbecker Damm 50
21684 Stade

Tel.: 04141 – 621 27
Fax: 04141 – 621 29

info@vfl-stade.de
www.vfl-stade.de

Öffnungszeiten:  
Montag - Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr
Montag: 15:00 - 18:00 Uhr

Partner

  • Stade
  • Hasselbring
  • Lindemann
  • Spreckelsen
  • SPK-SAL
  • Stadtwerke
  • OIL
  • AOK
Verein für Leibesübungen von 1850 e. V. Stade
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen