Basketballer starten in die Regionalliga-Saison

19.09.17 – Die erste Basketball-Herrenmannschaft des VfL Stade startet mit einem Auswärtsspiel in die Regionalliga-Saison 2017/18. Am kommenden Samstag geht es ins 400 Kilometer entfernte Königs Wusterhausen. Tipoff bei den Red Dragons ist um 18 Uhr in der Paul-Dinter-Halle.

Nach starken Leistungen in den letzten Testspielen gegen die Zweitligisten Itzehoe (73:77) und Cuxhaven (72:83), brennen Team und Trainer auf den ersten Erfolg. „Es ist schade, dass wir in der Vorbereitung keinen Sieg einfahren konnten. Dennoch stimmen mich die gezeigten Leistungen positiv. Es ist ein klarer Aufwärtstrend zu erkennen“, kommentiert Coach Paul Larysz. Man dürfe jedoch nicht davon ausgehen, dass beim letztjährigen Siebtplatzierten eine einfache Partie warte, so Larysz weiter.

Der VfL reist personell geschwächt nach Königs Wusterhausen. Jamo Ruppert ist das gesamte Wochenende beruflich eingespannt und Philipp Sausmikat laboriert an einer Fußverletzung. „Ideale Bedingungen sehen anders aus“, sagt Larysz.

Positives Fazit der Saisonvorbereitung sei aber, dass Center Richard Fröhlich zu alter Stärke zurückfindet und in den letzten Spielen mit zweistelliger Punkteausbeute und starker Präsenz bei den Rebounds überzeugen konnte. Außerdem hat sich US-Amerikaner Yettra Specks schnell akklimatisiert und wird den Ansprüchen eines „Floor Generals“ gerecht. Im Spiel gegen Cuxhaven legte Specks 17 Punkte (3 Dreier) auf, zuvor gegen Itzehoe waren es 13 Zähler und 12 Assists. Neben Specks sieht Larysz wichtige Führungsqualitäten bei Tom Lipke und Oscar Andres. „Beide sind tragende Säulen unseres Teams und können in entscheidenden Momenten den Unterschied ausmachen“, so der Trainer.

Die 1. Regionalliga Nord startet mit vier neuen Teams, zwei sportliche Aufsteiger und zwei Nachrücker, und erwartet in der Spitze einen Zweikampf zwischen den BSW Sixers und der BG Aschersleben Tigers. „Die Sixers könnten mit dem diesjährigen Kader auch in der ProB mitspielen“, erklärt Larysz. Wohin der Weg des VfL Stade in dieser Saison geht ist schwer vorauszusagen. „Wir befinden uns nach wie vor in einem Prozess und werden sehen, ob wir am Samstag bereit für die ersten zwei Punkte sind.“

Foto: Martin Elsen

VfL Newsletter

Tragen Sie sich jetzt für unsere Newsletter ein!

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

Kontakt

VfL von 1850 e.V. Stade
Ottenbecker Damm 50
21684 Stade

Tel.: 04141 – 621 27
Fax: 04141 – 621 29

info@vfl-stade.de
www.vfl-stade.de

Öffnungszeiten:  
Montag - Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr
Montag: 15:00 - 18:00 Uhr

Partner

  • Stade
  • Hasselbring
  • Lindemann
  • Spreckelsen
  • SPK-SAL
  • Stadtwerke
  • OIL
  • AOK
Verein für Leibesübungen von 1850 e. V. Stade
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen